(Un)sinnige Gedichte, alternative Songtexte, Seniorenjazz, Grafik, Tempera und Fotografie

 

Per sei der Vers

präzise das Wort

brotlos die Kunst

das Leben is hoat!

 

aktuell:

 

Tag und Nacht (04/2020)

Waun es Heazal uandlich pumpad
und es Saftl zirkuliert.
Waun's draußdn g'miadlich tumbad
und die Stimmung hamlich wiad.
Daun g'spiast die Freid am Lebn,
busslst o die gaunze Wöd.
Und da Nochba frogt di:
Oida - gibt's wos? - Gibt's wos, wos da föd?

 

Tag und Nacht fühl' ich mich toll.

Meine Villa ist neu und die Konten sind voll.

Ein dickes Auto parkt vor der Tür.

Die meiste Zeit bin ich garnicht hier.

Ich leb' auf meiner Jacht.

Tag und Nacht.

Tag und Nacht. Leben ohne Verzicht.

Nur mit reiner Hände Arbeit? So geht das nicht.

Die Erbschaft sei üppig und schwer.

Eine Steueroase draußen am Meer;
nützt dabei sehr.

Tag und Nacht.

Nacht und Tag. Wenn ich meine Berater frag,

man rät das Finanzamt zu meiden,
solang ich mir die Zeit vertreib'.

Buchhalterisch mach' ich niemals Gewinn,

trotzdem ist immer was im Börs'l drin;
zu jeder Stund'.

Tag und Nacht!

(zu "Day And Night", Cole Porter, 1932.)
Im gleichen Jahr ist übrigens "Bay Mir Bisti Sheyn" in jiddischer Sprache uraufgeführt worden.